Sportmedizin

Die Sportmedizin ist das Teilgebiet der Medizin, das sich sowohl mit Vorbeugung, Erkennung, Behandlung und Rehabilitation von Sportverletzungen und Sportschäden befasst, als auch den Einfluss von Bewegung und Bewegungsmangel auf den gesunden, aber auch den kranken Menschen untersucht.

Typische Sportlererkrankungen sind der Tennisarm, der Golferarm, der Tennisellenbogen, das Läufer- bzw. Fußballerknie. Bezeichnung, die häufig aus der englischen Sprache stammen, sind:

Athlete's foot, athlete's nodules, athletische Triade, bikini bottom, Ermüdungsfraktur, exercise induced anaphylaxis, jogger's kidney (Pseudonephritis athletica), jogger's nipples, Läuferanämie, Marsch-Hämoglobinurie, mogul skier's palm, runner's rump, Skidaumen, swimmer's ear, Tinea corporis (gladiatorum) und turf toe.

Sind solche Erkrankungen bei Ihnen bekannt? Fragen Sie uns nach der richtigen Therapie.